"Niemand darf des Landes verwiesen werden
und jeder Mensch hat das Recht,
jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen,
sowie in sein Land zurückzukehren."

Artikel 9 und 13 der UN-Erklärung vom 10. Dez. 1948

Was wir sind

Der Bund der Vertriebenen ist die Vereinigung der aus dem Osten vertriebenen und geflüchteten Deutschen

Der Bund der Vertriebenen

  • ist der überparteiliche und überkonfessionelle Gesamtverband aller Landsmannschaften und ist in Orts- und Kreisverbände gegliedert
  • setzt sich zur Aufgabe, das Selbstbestimmungsrecht, die Menschenrechte und das Recht auf die Heimat zu verwirklichen
  • will das heimatliche Kulturgut im Bewusstsein der Vertriebenen, des gesamten deutschen Volkes und des Auslandes erhalten, sichern und ergänzen. Bund und Länder haben gemäß § 96 Bundesvertriebenengesetz diese Arbeit zu fördern
  • setzt sich für eine verbesserte Förderung der Ostkunde im Unterricht ein
  • leistet umfangreiche Sozialarbeit, insbesondere in der Aussiedlerberatung
  • führt die Vertriebenen und ihre Freunde zu heimatlichen Veranstaltungen zusammen und wirkt bei Großveranstaltungen (z.B. Hessentag) mit
  • leistet seit Jahren grenzüberschreitende Arbeit
  • tritt als Anwalt der heimatverbliebenen Deutschen auf und pflegt Kontakte zu den dortigen deutschen Organisationen
  • ist für Verständigung mit den Völkern Osteuropas, auf der Grundlage der gegenseitigen Achtung der geschichtlichen Wahrheit und der Gerechtigkeit